Future Camp „Blockchain in der Energiewirtschaft“ erfolgreich gestartet

Die „Blockchain“ steht im Fokus unseres aktuellen Future Camps, das wir Ende Oktober mit einem KickOff im Camp gestartet haben. Mit dabei: Energieversorger, Gasnetzbetreiber, IT-Berater, Softwareentwickler, Wirtschaftsförderer der Stadt Essen und Studenten. Aus den verschiedenen Blickwinkeln wurden spezifische Themen im Zusammenhang mit der Blockchain diskutiert. Nach unserem ersten Treffen hat sich herauskristallisiert, nicht nur den potenziellen Einsatz einer Blockchain zu prüfen, sondern sich auch kontinuierlich zu weiteren Entwicklungen auszutauschen. Einen solchen konkreten Anwendungsfall zu entwickeln und gleichzeitig eine Art Community für Blockchain-Anwendungen in der Energiewirtschaft in Essen aufzubauen – das ist das hochgesteckte Ziel unserer Arbeitsgruppe.

Was ist unser „Future Camp“?

Innovative Projekte entwickeln – marktfähige Geschäftsideen aus Zukunftsthemen anschieben – das Ohr am Puls der Zeit haben! Dafür steht unser Angebot „Future Camp“. Hier setzen wir Interessenforen rund um die Digitalisierung auf und laden Branchen-Experten ein, um Problemstellungen und konkrete Geschäftsmodelle für zukünftige digitale Märkte und Anwendungen zu erarbeiten und umzusetzen. Typisch für unsere Future Camps ist die sehr breite und heterogene Zusammensetzung: ob Konzern-Vertreter, mittelständisches Unternehmen, Startup oder Student – unser Future Camp ist offen für alle, die sich mit ihren Skills und ihrem KnowHow in innovative Zukunfts-Projekte einbringen möchten.

Wir freuen uns, dass zu dem bereits bestehenden Teilnehmerkreis in der nächsten Runde auch ein Vertreter des neu gegründeten Bundesverbandes Blockchain hinstoßen wird. Es bleibt also spannend, das Hype-Thema Blockchain in dieser Community zu hacken. Habt ihr Interesse, an diesem wichtigen Zukunftsthema mitzuarbeiten? Sabine (sabine.hellwig@camp-essen.de, mobil: 0152 / 21 859 129) aus unserem Team ist Eure Ansprechpartnerin.

 

2017-11-29T19:19:41+00:00 27.10.2017|