Frühjahrs-Zeit ist Messezeit – auch für das Camp.Essen! Und so haben wir uns den Camp-Hoodie übergezogen, eine Präsentation vorbereitet, unsere sieben Sachen samt Giveaways und Sitzwürfel gepackt und uns (nun zum dritten Mal, seit es das Camp gibt) auf den Weg zur E-world gemacht, der europäischen Leitmesse für die Energiewirtschaft.

Wie schon in den letzten beiden Jahren nutzen wir den Messe-Auftritt nicht nur, um unsere eigene „Fahne hochzuhalten“, sondern geben auch Start-ups und Institutionen aus unserem Umfeld die Möglichkeit, ihre Geschäfts-Ideen, Produkte oder Services einem (inter)nationalen Publikum zu präsentieren. Mit logarithmo aus Dortmund hatten wir bereits in 2018 ein junges Start-up als Stand-Partner gefunden. Die drei logarithmo-Gründer Felix, Sven und Sebastian haben im Umfeld von Big Data, Machine Learning und künstlicher Intelligenz nicht nur eine coole Geschäftsidee entwickelt, sondern sind zudem auch noch richtig gute Verkäufer in eigener Sache! Ein Grund mehr, warum wir logarithmo auch in diesem Jahr wieder gerne zur Messe eingeladen hatten.

Das Essener EnergieForum ist ein Partner bei der Organisation und Durchführung unseres Hackathons „Blockchain in der Energiewirtschaft“ im April 2019. Was lag also näher als auch diese lobenswerte, studentische Initiative mit in unsere Messeaktivitäten einzubinden? Dritter Mit-Aussteller ist die Deutsche Energie Clearing GmbH (DEC) gewesen, ein junges Essener Start-up, das derzeit auch von der deutschen Telekom im Rahmen des „Techboost“-Programms gefördert wird. DEC hat eine Plattform entwickelt, die die Kernprozesse eines klassischen Energieversorgers digitalisiert und automatisiert.

Für unsere Mit-Aussteller und für das gesamte Camp-Team waren die drei Messe-Tage eine tolle Erfahrung: hier werden Deine Angebote und Geschäfts-Ideen nicht online beworben und kommuniziert, sondern im direkten Gespräch mit dem Stand-Besucher oder einem potenziellen Kunden sofort gespiegelt – man erhält sofort ein (meist) konstruktives Feedback.

Fazit: drei anstrengende und spannende Messe-Tage sind wie im Sturz-Flug vorbeigegangen. Die Fußsohlen brennen zwar noch ein wenig und die Stimmbänder sind auch ein wenig angegriffen, aber das positive Fazit überwiegt:

  • Wir haben unser Netzwerk erweitern können!

  • Wir haben für unseren Experten-Pool neue Interessenten gefunden, mit denen wir zukünftig neue Themen bespielen können.
  • Wir haben viele Gespräche über die Weiterentwicklung bestehender Angebote und über die Generierung neuer Projekte geführt.
  • Wir haben auf der Messe die Zielgruppen für unsere Angebote rund um die Essener Schwerpunkt-Branche Energie (Hackathon „Blockchain“, Future Camp „Blockchain“ etc.) direkt adressieren können.

Die eigentliche Arbeit beginnt JETZT: Kontakte nachverfolgen, Termine vereinbaren, Kooperationsmöglichkeiten ausloten, Schnittstellen definieren – wir freuen uns darauf!

Am Schluss möchten wir uns noch bedanken:

  • bei conenergy für die professionelle und serviceorientierte Abwicklung unserer gesamten Standorganisation,
  • bei dem sehr aufmerksamen Messe-Catering für die Versorgung mit Wasser, Softdrinks, Kaffee, Cappuccino und „Nervennahrung“ (Salzstangen, Gummibärchen etc.) 🙂 ,
  • bei allen unseren Kooperationspartnern für die Unterstützung und schließlich
  • beim gesamten Camp-Team für Euren Einsatz und Euer Engagement!