Netzwerkfaktor Coworking

Als Startup-Unternehmer bist du häufig ein Einzelkämpfer, manchmal auch Teil eines kleinen, hochspezialisierten Teams. Doch um als Full Service-Anbieter durchzugehen, fehlen Dir personelle und finanzielle Ressourcen. Kunden schätzen jedoch diesen Service aus einer Hand: Sie haben einen festen Ansprechpartner, sparen Zeit und vertrauen darauf, dass alle georderten Dienstleistungen von gleich guter Qualität sind. Für kleine Startups bedeutet dies: Netzwerken was das Zeug hält, sich gegenseitig empfehlen oder bei Bedarf als Team agieren. Und wo könnte man besser netzwerken, als in Coworking-Spaces?

Coworking-Räume haben viele Vorteile: schnelles Internet, Vollausstattung und geringe laufende Kosten. Gute Coworking-Spaces bieten darüber hinaus weitere Annehmlichkeiten wie Konferenzräume, die bei Bedarf genutzt werden können, Bereiche, in denen du eine entspannte Pause einlegen kannst und eine hervorragende Kaffeemaschine. Aber all das liegt auf der Hand. Den vielleicht noch viel größeren Nutzen bringen Coworking-Spaces in ihrer Eigenschaft als Melting Pot. Denn dort kannst du dein Business auf ein neues Level boosten. Ganz einfach, indem du netzwerkst.

Jobs durch Coworking

Doch im Gegensatz zu „klassischen“ Networking-Veranstaltungen, die häufig etwas hölzern verlaufen und die nicht jedermanns Sache sind, passiert das Netzwerken in Coworking-Spaces einfach nebenher und vor allen Dingen: auf Augenhöhe. Denn du triffst dort jede Menge Gründer, die sich in einer ganz ähnlichen Situation wie du befinden. Schnell kommt man ins Gespräch, gibt sich Tipps und hilft sich. Nicht selten werden so auch Jobs vermittelt: Ein Grafikdesigner sucht einen Texter, ein Programmierer sucht einen Fotografen, ein Life-Coach sucht einen Homepage-Spezialisten. Da nur die wenigsten Gründer im Geld schwimmen und alle anderen im selben Boot sitzen, sind diese Jobs oft Freundschaftsdienste auf work-for-work-Basis. Aber so stellst du schnell fest, wer wie gut arbeitet und du empfiehlst dich und deinen Service ebenso.

Aufträge durch Coworking

Wenn du die Kollegen im Space von deiner Arbeit überzeugst, bringen sie dir vielleicht auch weitere Aufträge. Für ihre eigenen Kunden. Größere Aufträge. Gut bezahlte Aufträge. Auf solche Empfehlungen solltest du viel Wert legen, denn sie sind um ein Vielfaches effektiver als „klassische“ Werbemaßnahmen. Kunden sind in der Regel sehr dankbar, wenn ihr Dienstleister ihnen Tipps für andere Dienstleister gibt. Du erreichst über diese Empfehlungen Interessenten, die anders wahrscheinlich nicht auf dich aufmerksam geworden wären.

Full Service durch Coworking

Da du mit den anderen Coworkern im selben Boot sitzt, profitierst du als Gründer natürlich ebenso von dem Know-how vor Ort. Stelle dein Business breiter auf und greife auf die Dienstleistungen anderer zurück. So kannst du Ausschreibungen bedienen, die für dich allein eine oder zwei Nummern zu groß wären. Gehe lockere Kooperationen ein, sei offen, empfehle dich weiter und empfehle andere Gründer weiter. Knüpfe dein Netzwerk. In deinem Coworking-Space.

2018-10-18T17:27:54+00:0025.07.2018|